Jeden Cent wert: Was ein Makler für Sie leistet

Die Zeiten für Immobilienverkäufe könnten nicht besser sein. Der Immobilienmarkt boomt, Preise und Nachfrage nach privatem Wohnraum sind auf einem ungebrochen hohen Niveau. Einzig und allein das Angebot wird langsam knapp und das verleitet viele private Verkäufer dazu, ihr Glück ohne das Zutun eines Maklers zu versuchen. Das Ergebnis sind oft überhöhte Preisvorstellungen, eine mangelhafte Aufarbeitung der Immobilienunterlagen, erfolglose Besichtigungstermine und in der Folge eine „verbrannte“ Immobilie, die unter Wert verkauft werden muss.

Was leistet ein Makler?

Was einfach aussieht ist in Wahrheit ein Job für Experten. Neben der Kenntnis des lokalen Immobilienmarktes und der erzielbaren Preisspannen beschäftigt sich ein guter Makler intensiv mit ihrem Objekt, bevor er damit an den Markt geht. Dazu gehört die Ermittlung eines realistischen Verkaufspreises, die zielgerichtete Vermarktung der Immobilie über verschiedene Marketingkanäle, Gespräche mit den Interessenten und eine Vorselektion aller in Betracht kommenden Käufer, bevor es an die eigentliche Besichtigung des Objektes geht. Er bereitet alle Papiere und Verkaufsunterlagen bis hin zum Kaufvertrag für Sie vor und begleitet Sie zum Notartermin.

Wer sich für eine Vermarktung seiner Wohnimmobilie bei der GFA Immobilien GmbH entscheidet profitiert außerdem von Synergie-Effekten, die sich aus der Nähe zur GFA Finanzberatung ergeben: Im Gespräch mit den Beratern der Geldanlageabteilung kann auf Wunsch der beim Verkauf erzielte Erlös gewinnbringend investiert oder bis zur weiteren Verwendung zwischengeparkt werden, ohne Minuszinsen bezahlen zu müssen. Interessierte Käufer können sich bei den Baufi-Beratern der GFA beraten lassen, so dass Verkauf und Kauf Hand in Hand vonstatten geht.

In Zeiten von Corona mit allen damit zusammenhängenden Einschränkungen und Hygieneanforderungen kommt ein weiterer, nicht zu unterschätzender Aspekt, der für den Makler vor Ort spricht, hinzu: Durch den Einsatz digitaler Hilfsmittel ist es ihm möglich, Beratungstermine mit Verkäufern und Käufern per Telefon- oder Videokonferenz zu organisieren und zu koordinieren. Und auch die ersten Besichtigungstouren mit potenziellen Interessenten werde inzwischen online per Video-Walk durch das Gebäude durchgeführt und angenommen. So können unnötige Kontakte auf ein minimales Maß reduziert werden, was allen beteiligten Parteien ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Was kostet ein Makler?

Seit dem 23.12.2020 ist das Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäusern* in Kraft getreten. Kraft dieser Regelungen soll ein Käufer nie mehr Provision als der Verkäufer bezahlen müssen. Der Gesetzgeber lässt aber einigen Verhandlungsspielraum zu und so bleibt es abzuwarten, wie die unterschiedlichen Marktteilnehmer Ihre Preispolitik betreiben. In vielen Fällen wird es auf eine hälftige Teilung der gesamten Maklervergütung hinauslaufen.

Die GFA Immobilien GmbH wird die Gesetzesänderung zum Anlass nehmen und vorerst die Außenprovision, die der Käufer zu bezahlten hat, auf 1,79 % inkl. MwSt. von den sonst üblichen 3,57 % reduzieren. Damit verringern sich die Kaufnebenkosten um einen relevanten Anteil und ermöglichen so eine bessere Finanzierbarkeit. Mit den Verkäufern hat die GFA schon immer individuelle Preismodelle vereinbart.

Sie möchten eine Immobilie oder ein Grundstück verkaufen? Sie suchen ein Haus oder eine Wohnung  zum Kauf oder zur Miete?

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Telefon 07822 44679-30 oder E-Mail an info@gfa-immo.de

www.gfa-immo.de

 

*Von der Gesetzesänderung sind lediglich Wohnungen und Einfamilienhäuser betroffen. Alle anderen Objektarten betrifft diese Regelung bisher nicht. 

Für digitale Besichtigungen einfach anrufen und Termin vereinbaren.

GFA Finanzberatung